Berta lebt! – ¡Berta vive!


Vor einem halben Jahr wurde unsere Compañera Berta Cáceres von COPINH (Honduras) ermordet. Gemeinsam mit allen Organisator_innen der Veranstaltung mit Berta 2012 in Düsseldorf haben wir am 1.9. eine Veranstaltung durchgeführt. Dabei ist dieses Foto entstanden. Außerdem haben wir zusammen mit den anderen Organisator_innen die untenstehende Erklärung veröffentlicht.

****

versión en Español/spanische Version

An die Familie von Berta Cáceres:
An unsere Compañeras und Compañeros von COPINH, Honduras:
An unsere Compañeros und Compañeras auf der ganzen Welt:

Düsseldorf, 1.9.2016

Compañeras und Compañeros:

Heute, 6 Monate nach dem Mord an unsere Compañera Berta Cáceres, haben wir uns in Gedenken an Berta in Düsseldorf versammelt. Berta war 2012 auf ihrer Rundreise durch Europa auch bei uns in Düsseldorf. Daher haben wir, die Organisator_innen der damaligen Veranstaltung heute einen Veranstaltung an dem Ort organisiert, an dem Berta uns 2012 über die Kämpfe von COPINH berichtete. Seit ihrem Besuch bei uns haben wir diese mutigen und kraftvollen Kämpfe gegen die kapitalistische Ausbeutung und Zerstörung und für die Rechte der indigenen Kleinbäuer_innen, der Frauen und der Natur ebenso verfolgt, wie wir die staatliche Verfolgung und Unterdrückung dieser Kämpfe angeklagt haben. Berta war und ist für uns ein wundervolles Beispiel an Mut und Solidarität. In uns und unseren Herzen lebt sie weiter!

Ebenso leben alle anderen ermordeten Aktivist_innen von COPINH und anderen Organisationen des honduranischen Widerstandes für uns weiter.

Gemeinsam mit COPINH und hunderten Gruppen weltweit fordern wir von der honduranischen Regierung:
- ein Ende der Repression und der systematischen Straflosigkeit
- ein sofortiges und definitives Ende des Wasserkraft-Projektes Agua Zarca
- die sofortige Einsetzung einer internationalen, unabhängigen Untersuchungskommission zur Aufklärung des Mordes an Berta und der anderen Aktivist_innen.

Von der deutschen Regierung fordern wir außerdem ein Ende der Unterstützung der Politik der honduranischen Regierung und stattdessen die vorbehaltlose Unterstützung der Forderungen von COPINH – insbesondere der Forderung nach Einsetzung einer unabhängigen Untersuchungskommission. Ebenso fordern wir von VoithHydro und Siemens einen definitiven Ausstieg aus dem Wasserkraft-Projekt Agua Zarca.

Es lebe Berta!
Es lebe COPINH!

Solidarische Grüße,
¡Alerta! – Lateinamerika Gruppe Düsseldorf
Attac Düsseldorf
Nicaragua-Verein Düsseldorf
Pax Christi Düsseldorf