Archiv für Juni 2013

Punk, Autonomie und DIY in Mexiko-Stadt

Ein Punk und Autonomer berichtet

Samstag, 20. Juli 2013, ab 18 Uhr Kneipe, ab 18.30 Uhr Vortrag und Diskussion
anschließend ab 20 Uhr Konzert mit Attila the Stockbroker’s Barnstormer
Alles im Linkes Zentrum „Hinterhof“, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Neoliberale Wirtschaftpolitik, die die Interessen großer Unternehmen erfüllt und große Teile der Bevölkerung ins Elend stürzt, ein blutiger Konflikt zwischen Drogenkartellen, die eng mit Politik und Polizei verbunden sind, harte staatliche Repression gegen soziale Bewegungen – Mexikos Gesellschaft steht seit Jahren vor einer Zerreißprobe. Doch in Mitten dieser Gesellschaft gibt es auch eine spannende und lebendige alternative politische und kulturelle Szene.

Chiwy, Punk und Autonomer aus Mexiko-Stadt, berichtet von den spannenden Erfahrungen, die er und sein Kollektiv in den letzten Jahren gemacht haben: Das Fanzine „Comunidad Punk“, die alternative Internetplattform „Espora.org“, das politische Info- und Kultur-Kollektiv „La Furia de las Calles“, das Wohn- und Freiraumprojekt „Z.A.M.“, das Freie-Software-Projekt „Hacklab Autónomo“ sowie das Öko-Projekt „Comunidad EcoPunk“. Inspiriert von den mexikanischen Anarchist_innen um Flores Magon, den indigenen Zapatistas, Punk und der Hacker-Philosophie, stand für sie dabei immer der Gedanke von Selbstverwaltung, Solidarität und DIY im Mittelpunkt.

Hier ein Interview mit Chiwy und seinen Freunden.

Danach mit Konzert mit Attila the Stockbroker’s Barnstormer (Punkrock trifft Musik der Renaissance – aus England) – es lohnt sich also doppelt, zu kommen!

Eine Veranstaltung von ¡Alerta! – Lateinamerika Gruppe Düsseldorf und des Referats Politische Bildung des AStA der FH Düsseldorf.