Archiv für Januar 2013

7.3. – Und dann der Regen / Tambien la Lluvia (Spielfilm)

Donnerstag, 7. März 2013, ab 19 Uhr Kneipe und VoKü, ab 20.30 Uhr Einführung und Film (Spanisch mit deutschen Untertiteln)
Linkes Zentrum „Hinterhof“, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

In kritischer Absicht will ein europäisches Team einen Film über Kolumbus „Entdeckung Amerikas“ drehen. Diese soll als Beginn von brutaler Kolonialherrschaft, Ausbeutung und den Widerstand dagegen erzählt werden. Weil die Produktion hier billiger ist wird im Hochland Boliviens gedreht. Doch im nahen Cochabamba bricht während des Drehs ein Volksaufstandes gegen die Privatisierung der Wasserversorgung aus – der sogenannte „Wasserkrieg“ aus dem Jahr 2000. Plötzlich befindet sich die Filmcrew mitten im immer noch aktuellen Konflikt zwischen Herrschaft und Unterdrückung, zwischen Ausbeutung und Widerstand.

Auf intelligente Weise thematisiert der Film so das komplexe und weiterhin ungleiche Verhältnis zwischen (ehemaligen) Kolonisatoren und Kolonisierten.

Eine Veranstaltung von ¡Alerta! – Lateinamerika Gruppe Düsseldorf und Café Bunte Bilder

26.2. – Schweigend melden sich die Zapatistas zurück (Input und Diskussion)

Dienstag, 26.2.2013, ab 19 Uhr Kneipe und Essen gegen Spende, ab 19.30 Uhr Input und Diskussion
Linkes Zentrum „Hinterhof“, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Mit ihrer überraschenden Großmobilisierung am 21.12.2012 haben die Zapatistas sich eindrucksvoll zurück ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gebracht. Friedlich und in völliger Stille besetzen fast 50.000 vor allem junge Zapatistas die zentralen Plätze von fünf Provinzhauptstädten in Mexikos südlichstem Bundesstaat Chiapas – jene Städte, die die Guerilla-Truppen der indigene soziale Bewegung bei ihrem bewaffneten Aufstand vor 19 Jahre schon einmal kurzzeitig eingenommen hatten. In den Wochen nach diesem eindrucksvollen Stärkebeweis veröffentlichten die Strukturen der basisdemokratischen Bewegung gleich mehrere Kommuniqués, in denen sie Bilanz zogen, mit ihren Gegnern abrechneten und nach vorne blickten. Unter anderem kündigten sie dabei weitere Initiativen und die Vernetzung mit sozialen Bewegungen „von Unten und Links“ in Mexiko und weltweit an. (Mehr Infos zu den Ereignissen und Veröffentlichungen findet ihr unter „Allgemeines“)

In der Veranstaltung wollen wir über die jüngsten Aktionen und Äußerungen der Zapatistas vor dem Kontext der allgemeinen Entwicklungen in Chiapas und Mexiko berichten und uns über Interpretationen austauschen. Außerdem wollen wir darüber diskutieren, was dies für die sozialen Kämpfe in Mexiko, für die transnationale Solidarität und für Kämpfe hier bedeuten kann.

Eine Veranstaltung von ¡Alerta! – Lateinamerika Gruppe Düsseldorf.